NinDojo » My Time at Portia » Reviews » My Time at Portia: Review

My Time at Portia: Review

My Time at Portia ist seit dem 16.04 für die Nintendo Switch erhältlich, aber was genau ist My Time at Portia und was bringt es mit sich? Das erfahrt ihr in unserer Review!

Ursprünglich kam My Time at Portia am 15. Januar für Steam raus. Und ist seit dem 16.04.2019 auch als digitale und Retail-Version für die Nintendo Switch erhältlich.

Story

Du schifferst auf deinem Schiff vom weit entfernten Barnarock direkt nach Portia, da du einen Brief von deinem Vater erhalten hast. In Portia befindet sich die alte Werkstatt deines Vaters, diese gilt es wieder auf Vordermann zu bringen. Dein Vater hat Portia vor langer Zeit verlassen, dementsprechend sieht auch die Werkstatt kaputt und verwüstet aus. Mit den Rohstoffen, die du finden kannst ist das alles schnell wieder repariert.

Um überhaupt etwas in der Werkstatt bauen zu können, wirst du dazu aufgefordert, eine Handwerkerlizenz zu erlangen. Diese Lizenz bekommst du durch das Lösen von 3 Handwerkerprüfungen, man könnte es gleichsetzen mit einer Art Tutorial. Nachdem du diese erfolgreich bestanden hast und du deine Lizenz in den Händen hältst, darfst du endlich Aufträge von Portias Bewohnern annehmen.

 

Gameplay

Das Spiel My Time at Portia bietet dir, für Indie-Game Verhältnisse, eine riesige Open-World, in einem wunderschönen Comic-Design. Neben der wunderschönen Grafik zieht My Time at Portia dich in ein brandneues Abenteuer im Stardew Valley Style. Was sehr heraussticht sind die Persönlichkeiten der Bewohner von Portia. Schon früh im Spiel lernt man die wichtigsten Personen kennen und wie sie Ticken. Manch einer ist sehr Hilfsbereit, andere machen einen auf Konkurrenz, und andere wiederum sind eher tollpatschig.

Ein Tutorial gibt es fast gar nicht, das wichtigste was du wissen musst, wird dir erklärt während du die Handwerkerlizenz versuchst zu ergattern. Hier und da werden ein paar Sachen nicht erklärt, wie man an die herankommt, da lässt einen das Spiel selbst etwas Forschen oder lädt dazu ein Mal im Internet zu schauen, falls man wirklich keine Hinweise im Spiel findet. Die Geschichte von Portia erfahrt ihr nach und nach durch Artefakte, die ihr in der Mine finden könnt. Etwas, das in vielen Spielen heutzutage nicht mehr wegzudenken ist, lädt in My Time at Portia besonders dazu ein, die Gegend zu erkunden und Aufgaben zu erledigen: Gemeint sind ein Levelsystem und ein Skilltree. Durch das Erledigen von Aufgaben bekommst du Erfahrungspunkte, die dir zum Levelaufstieg verhelfen, Level-Aufstiege sorgen dafür, dass der Angriffswert, die Ausdauer, das Leben und viele weitere Statistiken verbessert werden. Bei jedem Level-Up werden dir auch Skill-Punkte gutgeschrieben, womit du neue Skills auswählen oder andere Skills aufwerten kannst.

Charakter Editor

Ein Charakter Editor darf in einem Spiel wie My Time at Portia natürlich nicht fehlen. Direkt nach Start des Spieles öffnet sich der Charakter Editor, wo du dir deinen eigenen Charakter zusammenstellen kannst. Outfits sind leider nicht im Editor enthalten, diese kann man sich in Portia selbst mit der Ingame-Währung kaufen. Der Editor erlaubt einem grundsätzlich das Geschlecht, die Hautfarbe, Haarfarbe, Haare, Augen, Gesichtstyp und dem Mund zu verändern.

Fazit

My Time at Portia ist in der freien Open-World ein grandioses Spiel. Die Charaktere werden durch Ihre Eigenschaften sehr gut herübergebracht. Allerdings merkt man sehr deutlich, dass es nur ein Port von der Computer Version ist. Es laggt, wenn man das Inventar aufrufen möchte oder Bäume fällt. Aber für das Verhältnis, was My Time at Portia mit sich bringt ist es einfach ein muss zu dem Preis.

Zusammenfassung
My Time at Portia ist ein grandioses Spiel, wenn es sich um freie Open-World handelt. Die Charaktere werden durch Ihre Eigenschaften und ihr Handeln sehr gut dargestellt und in der Welt gibt es viel zu erkunden. Auch wenn My Time at Portia ein paar Probleme mit der Framerate in manchen Momenten hat, lohnt sich jeder investierte Cent.
Positives
  • Level System
  • Skilltree
  • Riesige Open-World
  • Persönlichkeiten der Bewohner
Negatives
  • Lange Ladezeiten
  • Kurze Ruckler
  • Inventar Steuerung
8.4
Gut
Spielspaß - 10
Grafik - 9
Sound - 7
Steuerung - 8
Handlung und Charaktere - 8
Lars
Geschrieben von
Lars

Redakteur Nintendo

Seit klein an dreht sich bei mir schon alles um Nintendo, angefangen bei der N64 über Gameboy und Nintendo DS bis hin zur Switch. Meine Gaming-Vorlieben gelten dem Pokémon Universum, den Plattformern und den Verrückten Games!

Deine Meinung?

1 0

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei