NinDojo » The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 » News » Das Zelda: Breath of the Wild Sequel wurde begonnen, da das Team zu viele Ideen für DLCs hatte

Das Zelda: Breath of the Wild Sequel wurde begonnen, da das Team zu viele Ideen für DLCs hatte

Wenn man zu viele Ideen hat, muss etwas neues her. So erging es dem Team von Aonuma uns schwups, fingen sie mit einem BotW Sequel an.

Der Grund dafür, dass Nintendo einen Nachfolger zu Breath of the Wild entwickelt ist ganz simpel: Zu viele Ideen wollten umgesetzt werden. In einem Interview mit kotaku gab Aonuma an:

Als wir den DLC zu Breath of the Wild veröffentlicht haben, haben wir festgestellt, dass dies eine tolle Möglichkeit ist, wie man mehr Dinge in die selbe Welt integrieren kann. Aber bricht man das auf das Technische runter, dann sind DLCs eine Ansammlung von vielen Daten – du fügst Daten zu einem bereits existierenden Titel hinzu. Und wenn wir also größere Änderungen wollen, reichen DLCs nicht mehr aus. Und darum dachten wir, dass ein Sequel eine gute Lösung wäre.

Aonuma wurde auch gefragt, ob das Sequel zunächst als DLC geplant war, er antwortete:

Zuerst dachten wir nur an Ideen für DLCs, aber dann hatten wir viele Ideen und sagten: „Das sind zu viele Ideen, lasst uns einfach ein neues Spiel machen und von vorne anfangen.

Das ist auch schon das ganze Geheimnis dahinter.

Wären dir weitere DLCs lieber gewesen oder freust du dich auf ein komplett neues Spiel in der BotW Welt? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle: kotaku