NinDojo » The Legend of Zelda: Links Awakening » News » The Legend Of Zelda: Link’s Awakening: Digital Foundry geht im Video auf das technische Gerüst der E3 Demo ein

The Legend Of Zelda: Link’s Awakening: Digital Foundry geht im Video auf das technische Gerüst der E3 Demo ein

In diesem Video nimmt Digital Foundry die E3 Demo zu Lik’s Awakening ein wenig auseinander und verrät, was sie an technischen Erkenntnissen hatten.

Das nächste Zelda-Spiel, das für die Switch erscheint, ist das Remake von Link’s Awakening. Nachdem Digital Foundry die Demo auf der E3 2019 gespielt hat, haben sie nun ein Video hochgeladen, das diese neue Version mit dem Original des Game Boy vergleicht, während sie einen Blick darauf werfen, wie das Spiel in Sachen Performance abschneidet.

Im angedockten Modus „springt“ das Spiel zwischen 30 und 60 fps. Da es sich um eine Demo handelt, muss man dazu sagen, dass hier nichts unbedingt endgültig ist und dass Nintendo eine starke Erfolgsbilanz hat, wenn es um die Leistung seiner Spiele geht. In Bezug auf die Auflösung im angedockten Modus läuft das Spiel bei „ca. 1404 x 792 Pixel“ und die Bildqualität soll „einigermaßen konstant“ zu verschiedenen anderen Switch-Spielen sein, aber es wird derzeit nicht als seine Stärke angesehen.

DF geht auch davon aus, dass das Spiel auf der Unreal Engine läuft, ähnlich wie Yoshis Crafted World. Darüber hinaus hat Grezzo vor „ein paar Jahren“ eine Stellenausschreibung ausgeschrieben, mit der jemand gesucht wurde, der Erfahrung mit der Unreal Engine hat. Yoshis letzes Spiel war Anfangs auch keine Augenweide, kam dann aber als sehr schönes Spiel heraus.

Außerdem sollte man die Liebe zum Detail hervorheben, die in dieser neueren Version des Spiels steckt – die die Details des Originals perfekt nachbildet.

Mehr seht ihr im Video von Digital Foundry:

Wirst du diesen Klassiker im September noch einmal spielen? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle: youtube