NinDojo » News » Wie es scheint, möchte Nintendo den Kunden nicht zu viel Geld durch Handyspiele aus der Tasche ziehen

Wie es scheint, möchte Nintendo den Kunden nicht zu viel Geld durch Handyspiele aus der Tasche ziehen

Nintendo bittet seine Partner direkt, ihre Handy-Spiele anzupassen, damit die Spieler nicht zu viel Geld ausgeben.

In einem Artikel des Wall Street Journal sprachen mehrere Smartphone-Entwickler über die Herausforderung mit Nintendo zusammenzuarbeiten. Zu diesen Partnern gehören DeNA und Cygames, die für Titel wie Super Mario Run und Dragalia Lost verantwortlich sind. Denn obwohl solche Handyspiele ein Garant für hohe Einnahmen sein können, hat Nintendo die Entwickler nun darum gebeten, die Ingame-Wirtschaft so anzupassen, dass die Spieler nicht mehr so viel Geld ausgeben.

In einigen Fällen können Spieler Hunderte oder sogar Tausende von Dollar ausgeben, um spezielle Gegenstände zu erhalten. Die Angst vor einem solchen Verhalten schadet dem Markenimage von Nintendo, das Unternehmen hat seine Partner gebeten, die Spiele so anzupassen, dass die Nutzer nicht zu viel ausgeben So sagt ein Repräsentant von Cygames:

Nintendo ist nicht daran interessiert, mit einem einzigen Smartphone-Spiel viel Geld zu verdienen…. Wenn wir es [Dragalia Lost] allein verwaltet hätten, hätten wir viel mehr verdient.

Was hältst du von diesen Aussagen? War für dich klar, dass Nintendo nicht nur unser Geld will? Schreib es in die Kommentare!

Quelle: mynintendonews