NinDojo » Pokémon Schwert und Schild » News » Pokémon Schwert verkauft sich besser als Pokémon Schild in Japan

Pokémon Schwert verkauft sich besser als Pokémon Schild in Japan

Hier noch ein paar Zahlen aus Japan zu den neuen Pokémon-Spielen. Es stellt sich heraus, dass dort mehr zu Schwert greifen und die Retail-Version nicht so beliebt ist.

Anfang dieser Woche berichtete die Famitsu, dass Pokemon Schwert und Pokemon Schild in Japan in nur wenigen Tagen 1,365 Millionen Exemplare verkauft haben. Dengeki hat nun seine eigene Zahl von 1,357 Millionen verkauften Kopien veröffentlicht.

Zum Vergleich: Die letzte Pokémon-Generation, Pokémon Sonne/Mond, verkaufte sich bei der Markteinführung 2,21 Millionen Mal, bevor sie insgesamt 4,03 Millionen Mal verkauft wurde. Pokemon X/Y verkaufte auch 2,05 Millionen Einheiten bei der Markteinführung und 4,22 Millionen Exemplare bis heute.

Im Gegensatz zur Famitsu bietet Dengeki auch eine umfassendere Aufschlüsselung der Umsätze. Daraus geht hervor, dass Pokémon Schwert mit 499.753 verkauften Exemplaren die beliebtere Version ist. Pokemon Schild verkaufte sich 347.629 Mal. In diesen Zahlen ist auch das Doppelpack enthalten, welches 254.612 Mal verkauft wurde.

Laut Dengeki sind in Japan etwa 80% der ersten Lieferung Pokemon Schwert und Pokemon Schild über die Ladentheke gegangen. Diese Zahl variiert jedoch zwischen beiden Versionen und dem Doppelpack leicht.

Pokemon Schwert und Pokemon Schild verkauften technisch gesehen weniger Exemplare im Einzelhandel. Allerdings wurden digitale Umsätze hier nicht berücksichtigt, obwohl sie voraussichtlich einen nennenswerten Umsatzeffekt haben werden – mehr als die bisherigen 3DS-Pokémon-Spiele.

Quelle: nineverything