NinDojo » 3DS Familie » News » Nintendo will den 3DS weiter unterstützen, obwohl die Verkäufe um 60% gesunken sind

Nintendo will den 3DS weiter unterstützen, obwohl die Verkäufe um 60% gesunken sind

Auch im laufenden Geschäftsjahr soll der Nintendo 3DS noch nicht abgeschossen werden.

Aus dem Finanzreport zum Geschäftsjahr dass am 31. März 2019 endete, gehen auch Reports zu den Handheld-Konsolen hervor. Demnach konnte Nintendo 2,55 Millionen Konsolen aus der 3DS-Familie absetzen. Also sind die Verkäufe um 60% gegenüber dem Vorjahr gesunken. An Spielen und Software für die Handhelden wurden 13,22 Millionen Kopien verkauft, was 62,9% weniger entspricht. Die Verkäufe der 3DS-Hardware seit Erscheinen der Konsole liegen nun bei 75,08 Millionen verkauften Einheiten. Software bei 378,12 Millionen Kopien.

Das klingt erstmal nicht sonderlich rosig für den Handhelden und wir steuern wohl auf das Ende seines Lebenszyklus zu, aber Nintendo setzt weiterhin auf den 3DS und will im nun laufenden Fiskaljahr weiter auf den 3DS setzen und seine bereits große Bibliothek an Spielen nutzen:

Für den Nintendo 3DS werden wir weiterhin die umfangreiche Softwarebibliothek der Plattform nutzen, um Kunden anzusprechen, die zum ersten Mal Spielehardware kaufen, während wir gleichzeitig den Umsatz mit Evergreen-Titeln steigern, die auf der Hardware-Installationsbasis basieren.

Spielst du neben der Switch noch auf dem 3DS? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle: ninsoup