NinDojo » News » Nintendo möchte einen Controller entwickeln, der zum Standard der nächsten Generation wird

Nintendo möchte einen Controller entwickeln, der zum Standard der nächsten Generation wird

Ein paar Größen bei Nintendo, wie sie die Zukunft und die Entwicklung der Eingabegeräte für Videospiele sehen und was wir erwarten können.

Während der 79. ordentlichen Hauptversammlung von Nintendo sprach ein Investor darüber, sprach einer der Investoren darüber, wie wir seit Jahrzehnten das gleiche Bild von Spielern sehen, die auf einen Fernseher blicken und dabei mit einem Controller spielen. Er fragte sich, was die Entwickler dabei denken und ob dies so weitergehen wird. Dies brachte ein paar interessante Kommentare Seitens Nintendo hervor.

Nintendos Shigeru Miyamoto, Shinya Takahashi und Ko Shiota kommentierten hier. Takahashi erwähnte, dass Nintendo immer auf der Suche nach Innovationen ist und verwies auf 1-2 Switch und Labo VR. Miyamoto fügte hinzu, dass Nintendo die ersten waren, die das D-Pad und zusätzliche Tasten sowie den analogen Stick entwickelte, welcher „der klare Gewinner“ ist.

Miyamoto fuhr fort:

Wir sollten den derzeitigen Controller schnell abschließen und alle möglichen Dinge versuchen. Unser Ziel ist es, eine Schnittstelle zu schaffen, die die über den aktuellen Controller hinausgeht, bei der sich die Aktionen des Players direkt auf dem Bildschirm widerspiegeln und der Benutzer das Ergebnis deutlich spüren kann. Das ist noch nicht gelungen.

Ko Shiota vertiefte die Aussagen nochmal aus Sicht des Hardware-Teams und gab an, dass sie an einen universellen Controller zwar denken würden, diesen aber noch lange nicht erreicht haben:

Das Hardware-Entwicklungsteam stellt sich ebenfalls dieser Herausforderung im Zusammenhang mit Controllern, aber nur eine Handvoll von den Ergebnissen, erreichen am Ende auch die Kunden. Wir werden ein Produkt nur dann auf den Markt bringen, wenn es erfolgreich zur Steuerung von Software eingesetzt werden kann. Wir haben noch keinen universellen Controller erfunden, der sich von allen gängigen Geräten unterscheidet. Andererseits hat sich der konventionelle Controller langsam von der traditionellen Anordnung eines plusförmigen Richtungspads mit A- und B-Taste entwickelt. Wenn ihr beispielsweise in Splatoon zielt, mag die Aktion konventionell erscheinen, aber der Bewegungssensor vermittelt ein wunderbares Gefühl für die Bedienung. Auch wenn die Dinge gleich aussehen mögen, betten wir immer wieder neue Technologien ein und finden gute Möglichkeiten, sie zu nutzen. Eine der Stärken von Nintendo ist es, dass wir nicht nur an die Hardware denken, sondern diese auch stets direkt mit der Software in Verbindung bringen. Wir werden weiterhin alles daran setzen, uns in diesem Bereich zu engagieren.

Was denkst du über das Thema Controller? Magst du die verschiedenen Wege, die Nintendo bereits gegangen ist? Reicht dir der Pro-Controller oder die Joy-Con wie sie nun sind? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle: nineverything