NinDojo » News » Hisashi Nogami über die Entwicklung von Splatoon

Hisashi Nogami über die Entwicklung von Splatoon

Producer Hisashi Nogami spricht im Video über die Entwicklung der Spieleserie.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=fbOZM5KjHIo

Mit Splatoon ist das V&A Kunst- und Designmuseum in London um eine Ausstellung reicher geworden. In diesem Video blickt der Splatoonserien-Producer Hisashi Nogami zurück auf die spannende Entwicklung des Titels.

Hisashi Nogami:
Spiele zu entwickeln ist harte Arbeit, und Splatoon war keine Ausnahme.
Die Spieler sehen nur das fertige Produkt, mit allen vollständigen Funktionen.
Details wie Konzept, Charaktere und das Gameplay.
In Wahrheit gibt es zahlreiche Ideen und Mechaniken, die es nicht ins Spiel schaffen.
Bis zum fertigen Spiel probieren wir vieles aus und machen viele Fehler.

Videospiele werden oft als Kunst bezeichnet, ganz ähnlich wie Filme.
Aber für mich sind Spiele eher eine Handwerkskunst.
Wir zeichen einen Rohentwurf und dann bessern wir die einzelnen Teile nacheinander aus,
und schließlich fügen wir alles zum fertigen Spiel zusammen.

Ich bin stolz, in der Spieleentwicklung tätig zu sein,
und für ein Spiel, das ich entwickelt habe,
als Teil der V&A-Videospiel-Ausstellung ausgewählt worden zu sein,
ist eine große Ehre für mich.


Shinya Takahashi:

Das Erste, an das wir dachten, als V&A uns anbot Splatoon im Rahmen der Ausstellung zu zeigen, war,
wenn wir nur das Endergebnis der Spieleentwicklung zeigen dürften, das fertige Spiel,
dann würden wir als Unternehmen Nintendo, das nicht gutheißen.

Als wir allerdings hörten, dass wir den gesamten Entwicklungsprozess zeigen durften,
und die ganzen Dinge, die im Laufe der Entwicklung des Spiels geschehen sind,
entschieden wir uns, mit V&A zusammenzuarbeiten, und die
vielen unterschiedlichen Gedanken und Ideen zu präsentieren, die in dem Prozess eine Rolle spielten.


Hisashi Nogami:

Dieses Video zeigt Sigeru Miyamoto, wie er während der Entwicklung Splatoon spielt.
Unser Team bittet um seine Einschätzung, ob wir mit dem Projekt fortfahren dürfen.
Herr Miyamoto ist als Entwickler einiger von Nintendos beliebtesten Serien bekannt,
beispielsweise Super Mario, Donkey Kong und The Legend of Zelda,
und daher habe ich sehr großen Respekt vor ihm.

Wenn das Spiel entwickelt wurde, ohne an die Spieler zu denken,
oder wenn wir die Ideen nicht richtig durchdacht hätten,
oder die Ideen einfach nicht gut genug wären,
so würde er dies erkennen und uns darauf hinweisen.

Dieses Video zeigt einen frühen Prototypen von Splatoon.
Wie man sieht, gab es hier noch keine Charaktere.
Stattdessen verwendeten wir einen Würfel, den wir TOFU nannten.
Es gab auch noch keine Spielewelt, über die man sprechen konnte.
Aber wir haben das Spiel aus diesen Grundbausteinen entwickelt.
Zu diesem Zeitpunkt ging es nur darum, ein spaßiges Gameplay zu erschaffen,
und dann sobald dieses eine handfeste Form angenommen hatte, haben wir das Design hinzugefügt.

Beispielsweise haben wir nicht damit begonnen, das Erscheinungsbild des Spiels zu entwickeln.
Stattdessen basiert das Design auf der Art und Weise, wie das Spiel funktioniert.
Wir haben diesen Prozess wieder und wieder wiederholt,
was uns schließlich zur Entwicklung des Erscheinungsbildes führte.

Dies ist eine normale Entwicklungsmethode bei Nintendo.
Wie schaffen stets zuerst die Funktion des Spiels,
und nachdem das Gameplay fertig ist,
fügen wir Grafik hinzu, die zu den Bausteinen passt.

Dies war ein langer Weg vom Prototypen bis zum endgültigen, fertigen Spiel.
Und wenn ich es jetzt sehe, erinnere ich mich daran,
wie viel Arbeit wir dort hineingesteckt haben.

Spiele zu machen ist schwere Arbeit, aber es lohnt sich.
Wenn ich andere Länder besuche und ich sehe, wie Splatoon-Fans entweder kompetitiv bei Turnieren spielen,
oder einfach nur so zum Spaß, oder sich an den Charakteren und der Spielwelt erfreuen,
fühlt sich das toll an und meine harte Arbeit hat sich gelohnt.

Alle Entwickler von Splatoon sind sehr stolz darauf,
was wir geschafft haben, und ich bin sehr froh, dass wir einen Teil des Entwicklungsprozesses hier bei der V&A ausstellen können, einschließlich unserer Fehlversuche.

Es würde mich freuen, wenn alle, die zur Ausstellung kommen,
entdecken, wie toll Splatoon und Videospiele im Allgemeinen sind.