NinDojo » The Legend of Zelda: Breath of the Wild » News » Darum gibt es in Breath of the Wild keinen weiblichen Link

Darum gibt es in Breath of the Wild keinen weiblichen Link

Es könnte die Balance des Triforce stören!

Eiji Aonume hat sich zu der Diskussionen geäußert, warum es in Breath of the Wild wieder keinen weiblichen Link geben wird.

Der Produzent der Zelda Serie, Eiji Aonuma hat den Spekulationen der Fans über einen weiblichen Link im neuen Zelda: Breath of the Wild einen Riegel vorgesetzt. In einem Interview mit Kotaku während der E3 2016 gab Aonuma zu verstehen, dass der Link aus den Trailern zum Zelda Wii U Spiel immer als Junge geplant war.

Es war wohl den vagen Aussagen von Aonuma zu verdanken, die er 2014 getroffen hat, als der durchaus androgy̱ne Link im Trailer zu sehen war.

Ich wollte nur sagen, dass noch einige Dinge getan werden müssen. Aber ich wollte niemals, dass die Fans denken, dass Link im neuen Zelda Spiel weiblich wird.

Aber warum keinen weiblichen Link?

Ihr wisst, dass es die Idee des Triforce in den Zelda Spielen gibt. Das Triforce besteht aus Prinzessin Zelda, Link und Ganondorf. Prinzessin Zelda ist offensichtlich weiblich. wir dachten, wenn Link weiblich wäre, würde das die Balance des Triforce durcheinander bringen. Darum haben wir das nie getan.

Gegenüber Gamespot antwortete Aonuma auf die Frage, dass Nintendo durchaus darüber nachgedacht hat, Zelda die Hauptrolle in den namens gleichen Spielen zu geben, um den Wünschen der Fans nach einer weiblichen Hauptfigur nachzukommen. Aber…

…würden wir Prinzessin Zelda als Hauptfigur einführen, die kämpft, was macht dann Link? Bei diesem Gedanken und wegen der Balance des Triforce, dachten wir uns, es ist besser, wenn wir diese Original-Konstellation beibehalten.

Dennoch. Die Diskussionen über einen weiblichen Link haben Nintendo durchaus inspiriert. Auch wenn die Verantwortlichen in Japan letztendlich entscheiden, welcher Charakter in ihren Spielen mitspielt, so haben sie doch ein Spiel heraus gebracht, das eine weibliche Form von Link enthält. Hyrule Warriors Produzent Yousuke Hayashi kam erst durch diese Diskussionen auf die Idee, Linkle zu erschaffen.

Wie seht ihr Aonumis Aussagen. Nachvollziehbar oder klingt das ein einig nach 2wir wollten es halt nicht? Schreibt es uns in die Kommentare!

Quelle: Kotaku, Gamespot

Kommentare

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Ich habe ein wenig das Gefühl, dass sich Nintendo einfach keinen weiblichen Helden in der Zelda Reihe vorstellen kann. Link war schon immer männlich, also wird daran nichts geändert... O.o

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.