NinDojo » Nintendo Switch » News » Gerüchteküche: Laut Eurogamer treffen Aussagen über zwei neue Switch Modelle zu – ähnlich wie New 3DS und 2DS

Gerüchteküche: Laut Eurogamer treffen Aussagen über zwei neue Switch Modelle zu – ähnlich wie New 3DS und 2DS

Euch bei Eurogamer haben sich anscheinend Nintendo nahe Quellen gemeldet und die Gerüchte über neue Switch Modelle bestätigt. Im Moment sind dies allerdings noch weiterhin Gerüchte.

Bereits länger kursieren Gerüchte zu einer Lite-Version der Nintendo Switch, gestern setzte das Wall Street Journal noch einen drauf und gab mit Bezug auf nicht näher genannte Quellen bekannt, dass noch diesen Sommer zwei weitere Switch Versionen kommen sollen. Dabei wird es sich um die bereits angesprochene „Lite-Version“ handeln aber auch eine verbesserte Version soll kommen, die eher Core-Gamer anspricht.

Den bericht des WSJ haben nun auch Eurogamer bestätigt, da Quellen mit Nähe zu Nintendo ähnliches berichtet haben sollen. Im Prinzip möchte Nintendo so vorgehen, wie sie es schon mit dem 3DS gemacht haben.

Zum einen möchten sie die 3DS Spieler abgreifen, dafür wird es die günstigere Switch Version mit leichten Abstrichen geben – wie ein 2DS. Die jüngeren Spieler sollen da zugreifen können. Das Design dieser „kinderfreundlichen“ Switch Version wird wie beim 2DS auf Robustheit aufbauen.

Ein Faktor um die Kosten zu verringern, wäre das Wegfallen der Vibration-Funktion. Ob es sich dabei um die Switch exklusive „HD-Rumble“ Funktion oder die Vibration an sich handelt, ist nicht klar. Die Quellen von Eurogamer sprachen auch darüber, ,dass Nintendo vor hat, die Low-Budget Variante der Switch als Handheld only Konsole zu vertreiben – ohne die Möglichkeit, sie an den TV anzuschließen. Wie sie damals auch die 3D Funktion entfernt und das neue System 2DS genannt haben.

Als Vorbild der neuen Switch Modelle dienen die 3DS Evolutionen 2DS und 3DS XL.

 

Was die aufgebohrte Version der Switch angeht, die für die „Core bzw. interessierten Gamer“ bestimmt angeht, so wir des keine Aufwertung wie bei einer Playstation 4 zu einer Playstation 4 Pro. Es werden Details sein, die verbessert werden sollen. Die Verbesserung soll eher Vergleichbar zum Sprung von 3DS zum New 3DS sein. Auch der TV-Modus soll bleiben.

Es mag eventuell seltsam anmuten, dass Nintendo mit zwei unterschiedlichen Switch Modellen aufwarten will, aber eigentlich machen sie so nichts anderes wie mit der 3DS Familie. Und gerade da Nintendo einige große First-Party Spiele dieses Jahr in der Pipeline hat – wie Animal Crossing, Zelda: Link’s Awakening, Pokémon Schwert und Schild und Luigi’s Mansion 3 – macht es auch Sinn, wenn sie dieses Jahr mit der Einführung der Low-Budget Switch und einer überarbeiteten Version versuchen, so viele Kunden zu erreichen wie nur möglich.

Übrigens, als Eurogamer versucht hat, Nintendo darauf anzusprechen, war deren Kommentar, dass sie nichts angekündigt haben und sie sich nicht zu Gerüchten äußern. Wer jedenfalls die Gerüchte kommentiert, sind die Investoren. Dies dadurch, dass die Aktie von Nintendo an Wert gewonnen hat, nachdem die Gerüchte durch das Wall Street Journal aufkamen.

Was denkst du über diese Berichte? Würdest du Nintendo so einschätzen, dass sie neue Switch Modelle herausbringen oder ist dies alles eine Finte? Würdest du dich über eien Low-Budget Switch oder „New Switch“ freuen? Schreibe es unten in die Kommentare!

Quelle: eurogamer